Duale Plättchenhemmung nach Stentbehandlung: wie lange? 1. Teil

  • r -- Watanabe H, Domei T, Morimoto T et al. Effect of 1-month dual antiplatelet therapy followed by clopidogrel vs 12-month dual antiplatelet therapy on cardiovascular and bleeding events in patients receiving PCI: the STOPDAPT-2 randomized clinical trial [Link]
  • Zusammengefasst von: Peter Koller
  • Kommentiert von: Etzel Gysling
  • infomed screen Jahrgang 23 (2019) , Nummer 5
    Datum der Ausgabe: Oktober 2019
Warum diese Studie? Die Entwicklung neuer medikamentenbeschichteter Stents und die Optimierung der übrigen medikamentösen Behandlung haben zu einer Reduktion der kardialen Ereignisse nach Stentbehandlung geführt. Die Vermeidung von Blutungskomplikationen ist um so bedeutsamer geworden. Die optimale Zeitdauer der dualen Plättchenhemmung («dual antiplatelet therapy», DAPT) wird aber noch kontrovers diskutiert. In dieser grossen japanischen Multizenterstudie (2974 Teilnehmende mit perkutaner koronarer Intervention) wurde die duale Plättchenhemmung während eines Monats (gefolgt von einer Behandlung nur mit Clopidogrel

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

infomed-screen 23 -- No. 5
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Duale Plättchenhemmung nach Stentbehandlung: wie lange? 1. Teil (Oktober 2019)