Hüftchirurgie bei femoro-azetabulärem Impingement überlegen

  • r -- Palmer AJR, Ayyar Gupta V, Fernquest S et al. Arthroscopic hip surgery compared with physiotherapy and activity modification for the treatment of symptomatic femoroacetabular impingement: multicentre randomised controlled trial. BMJ. 2019 Feb 7;364:l [Link]
  • Zusammengefasst von: Felix Tapernoux
  • infomed screen Jahrgang 23 (2019) , Nummer 3
    Datum der Ausgabe: Mai 2019
Warum diese Studie? Das femoro-azetabuläre Impingement (FAI) ist eine morphologische Prädisposition für eine frühzeitige Gelenkdegeneration. Ein symptomatisches Impingement wird mit Physiotherapie und Aktivitätsmodifikation behandelt, doch zunehmend wird auch arthroskopische Chirurgie eingesetzt, obwohl die Evidenz für ihre Wirksamkeit noch limitiert ist. Was hat man gefunden? 222 Teilnehmende im Alter zwischen 18 und 60 Jahren wurden randomisiert mit Arthroskopie oder mit Physiotherapie und Aktivitätsmodifikation behandelt. Nach 8 Monaten wurden die Resultate anhand des «Hip Outcome Score

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

infomed-screen 23 -- No. 3
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Hüftchirurgie bei femoro-azetabulärem Impingement überlegen (Mai 2019)