Risiken einer Behandlung mit SGLT2-Hemmern

  • k -- Ueda P, Svanström H, Melbye M et al. Sodium glucose cotransporter 2 inhibitors and risk of serious adverse events: nationwide register based cohort study. BMJ. 2018 Nov 14;363:k4365 [Link]
  • Zusammengefasst von: Natalie Marty
  • Kommentiert von: Christoph Henzen
  • infomed screen Jahrgang 23 (2019) , Nummer 2
    Datum der Ausgabe: März 2019
Warum diese Studie? SGLT2-Hemmer werden bei Typ-2-Diabetes zunehmend verschrieben. In klinischen Studien, Fallberichten und Beobachtungsstudien wurde aber auf die Gefahr von schwerwiegenden unerwünschten Wirkungen hingewiesen. In einer Kohortenstudie wurden hierzu nun Daten aus schwedischen und dänischen Gesundheitsregistern von 2013 bis 2016 ausgewertet. Was hat man gefunden? 17'213 neu mit SGLT2-Hemmern behandelte Personen und 17’213 neu mit GLP1-Rezeptoragonisten behandelte Personen wurden verglichen. Die Verwendung von SGLT2-Hemmern erhöhte im Vergleich zu GLP1-Rezeptoragonisten das Risiko einer Amputation

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

infomed-screen 23 -- No. 2
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Risiken einer Behandlung mit SGLT2-Hemmern (März 2019)