SGLT2-Hemmer: positive Wirkung bei Herz- und Niereninsuffizienz?

  • m -- Zelniker TA, Wiviott SD, Raz I et al. SGLT2 inhibitors for primary and secondary prevention of cardiovascular and renal outcomes in type 2 diabetes: a systematic review and meta-analysis of cardiovascular outcome trials. Lancet. 2019 Jan 5;393(10166) [Link]
  • Zusammengefasst von: Natalie Marty
  • Kommentiert von: Christoph Henzen
  • infomed screen Jahrgang 23 (2019) , Nummer 2
    Datum der Ausgabe: März 2019
Warum diese Studie? Das Ausmass der Wirkung von SGLT2-Hemmern auf spezifische kardiovaskuläre und renale Endpunkte ist noch unbekannt. In einer Meta-Analyse wurden randomisierte, Placebo-kontrollierte Studien zusammengefasst, in denen Typ-2-Diabetikerinnen und -Diabetiker mit SGLT2-Hemmern behandelt worden waren. Was hat man gefunden? Daten aus drei Studien mit 34'222 Behandelten wurden analysiert. Eine Behandlung mit SGLT2-Hemmern senkte die Rate an schwerwiegenden kardiovaskulären Ereignissen um 11%, wobei ein Nutzen nur bei Personen mit atherosklerotischer Gefässerkrankung beobachtet wurde. Das

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

infomed-screen 23 -- No. 2
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
SGLT2-Hemmer: positive Wirkung bei Herz- und Niereninsuffizienz? (März 2019)